Das Amt

Das Amt des Landesbeauftragten für Tierschutz im Saarland ist ein Ehrenamt und wurde zusammen mit dem Verbandsklagerecht für Tierschutzvereine und Verbände im Saarland geschaffen. Der Landestierschutzbeauftragte wurde im Februar 2014 vom saarländischen Landtag gewählt. Es endet mit der Legislaturperiode des saarländischen Landtages.

Die Aufgabe des Landestierschutzbeauftragten ist vor allem eine beratende Funktion, die sich auf den Landtag und seine Parteien, auf die Landesregierung und seine Ministerien, die verschiedenen landeseigenen Institutionen und Verbände, die saarländischen Medien und nicht zuletzt auf die saarländische Bevölkerung erstreckt.

Darüber hinaus sieht der Landestierschutzbeauftragte einen Schwerpunkt seiner Aufgabe darin, alle im Tierschutz Engagierten auf einheitliche, zumindest landesweite Problemlösungen hinzuweisen.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch bei wahrer Gelehrsamkeit bestehen. Sie ist eines der kennzeichnensten Laster eines niederen und unedlen Volkes. Dem Tier gegenüber sind heute alle Völker mehr oder weniger Barbaren. Es ist unwahr und grotesk, wenn sie ihre vermeintlich hohe Kultur bei jeder Gelegenheit betonen und dabei tagtäglich die scheußlichsten Grausamkeiten an Millionen von wehrlosen Geschöpfen begehen oder doch gleichgültig zulassen. Können wir uns wundern, dass diese so genannten Kulturvölker immer mehr einen furchtbaren Weg des Abstieges entgegengehen?
Alexander von Humboldt