Nutztiere

Eigentlich sind alle Tiere, die sich in menschlicher Obhut befinden, als Nutztiere zu bezeichnen. Auch Hund und Katze werden nicht um ihrer selbst Willen gehalten, sondern "dienen" den Menschen, entweder als Sportgerät, als Ersatz eines Familienmitglieds oder allgemein zur Steigerung des Selbstwertgefühls.

Als besonders positiv ist im Saarland die Schaffung einer Notaufnahmestation für Nutztiere in Freisen zu sehen. Hier hatte ich Gelegenheit als Mediator die Schaffung dieser notwendigen Einrichtung zu unterstützen.

 Zukünftig wird es für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LAV viel leichter sein, in tierschutzrelevanten Notfällen eingezogene Tiere tierartgerecht unterzubringen.

Wir alle wissen, dass besonders Kinder und Jugendliche ausgesprochen sensibel für das Thema Tiere sind. Positive Erlebnisse in diesem Segment können lebenslang prägend sein und die soziale und gesellschaftliche Kompetenz eines Individuums nachhaltig beeinflussen.

Aus diesem Grund hat auch ein Besuch der Arche Warder in Schleswig-Holstein stattgefunden, einer Einrichtung, welche vorbildlich in der Haltung von Nutztieren, in der Zucht gefährdeter Nutztierrassen und in der Bildungsarbeit von Jugendlichen tätig ist.

 

 

 

Naturfreund ist derjenige, der sich mit allem, was in der Natur lebt, innerlich verbunden weiß, an dem Schicksal der Geschöpfe teilnimmt, ihnen, soviel er kann, aus Leid und Not hilft, und es nach Möglichkeit vermeidet, Leben zu schädigen oder zu vernichten.
Albert Schweitzer