Tierschutz ist ein Staatsziel. Im Grundgesetz Art. 20a heißt es:

Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung.

 

Dem Ziel des Tieres entspricht eine artgerechte, möglichst naturbezogene Lebensweise, welche die Unterbringung, die Fütterung und die umgebende soziale Struktur beinhalten. Wenn wir also über Tierschutz reden, sollten wir uns zuerst die Frage stellen: Was will das Tier? Was ist für das Tier artgerecht? Was dient dem Wohlbefinden, der Gesundheit und der körperlichen Integrität eines Tieres?

 

 

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt.
Mahatma Gandhi