Tierschutz im Saarland
                                  

Tierethik

Die Ethik beschäftigt sich mit dem moralischen Anspruch, dem sich der Mensch bei seinem Denken und Handeln unterwirft.

Damit wird ein Maßstab gesetzt, der insbesondere den Umgang der Menschen untereinander festschreibt.

Deswegen haben Ethiker vom Mittelalter bis zur Gegenwart die Ethik ausschließlich auf den Menschen bezogen.

Diese Betrachtungsweise ist aber eindeutig zu eng gefasst. Der Mensch muss wie beim Umgang mit seinen Artgenossen, auch den  Umgang mit allen anderen Lebewesen aber auch mit der gesamten Natur ähnlichen moralischen Regeln unterstellen. Auch hier hat Albert Schweitzer uns ein Vorbild gegeben, indem er die Begriffe "Ehrfurcht vor dem Leben" und "Ehrfurcht vor den Tieren " prägte. Für ihn hat die Menschenethik immer die Tierethik eingeschlossen, oder anders gesagt, nur wer verantwortungsbewußt mit dem Mitgeschöpf Tier umgeht, hat auch gelernt, mit seinen Mitmenschen umzugehen.

 

 

Wer gegen Tiere grausam ist, kann kein guter Mensch sein.
Arthur Schopenhauer