Tierschutz

Unter dem Begriff  Tierschutz bündeln sich alle Aktivitäten des Menschen mit dem Ziel, dem anvertrauten Tier ein artgerechtes Leben ohne Leiden, Schäden oder Schmerzen zu gewährleisten.

Häufig steht heute der Tierschutz und damit oft in einem Widerspruch zu den Interessen der Tiernutzung, wenn diese an einer reinen Gewinnmaximierung ausgerichtet ist.

Tiernutzung, z. Bsp. in der Landwirtschaft, der Forschung und der privaten Tierhaltung muss nicht zwangsläufig zum Nachteil des Tieres sein, vielmehr lässt sich Tierschutz, Tiernutzung und artgerechte Tierhaltung sehr wohl miteinander vereinigen, wenn man bei der Betrachtungsweise den Blickwinkel des Tieres mit einbezieht.

Nicht nur Franz von Assisi hat vor 800 Jahren, sondern in neuerer Zeit auch Albert Schweitzer auf die Wichtigkeit und Notwendigkeit im verantwortwortungsvollen Umgang mit den uns anvertrauten Tieren eindringlich hingewiesen.

Tierschutz ist in der BRD im Grundgesetz verankert, was seinen hohen Stellenwert widerspiegelt.

 

 

Für die Tiere ist das Leben auf dieser Welt die Hölle, und ihre Teufel sind die Menschen. Himmelschreiende Ruchlosigkeit mit welcher der christliche Pöbel gegen Tiere verfährt, sie lachend tötet, verstümmelt oder martert.
Arthur Schopenhauer